Grünkohlessen der CDU Kattendorf mit Katja Rathje-Hoffmann

 

Kattendorf – 35 Gäste folgten am Sonnabend der Einladung von Kattendorfs CDU Vorsitzender Melanie Haak zum  traditionellen Kattendorfer Grünkohlessen in Sarau Steenbucks Gasthof. Im rustikal-stimmungvollen Rahmen gab es wieder viel Klönschnack rund um Kattendorf.

Seit 1986 gibt es auf dieser  Veranstaltung die Tradition den  „größten Fresser“ auszuzeichnen. In diesem Jahr konnte sich die Vorsitzende nicht entscheiden, da einige Gäste bei „satt“ gereichten Grünkohl mit Beilagen gleichermaßen zugelangt hatten. Es half  Bürgermeister Thorsten Barth, und überreichte den Preis an die Ortsvorsitzende. Melanie Haak bedankte sich als Preisträgerin mit einer  Runde Hochprozentigem.

Humorvoll war auch der Bericht aus der Politik und dem Land von Katja Rathje-Hoffmann, was die zahlreichen Lachsalven bewiesen. Die Gäste erfuhren neues von der Kita-Reform, die Bemühungen für die Umwelt und das Klima, den wichtigen Finanzströmen für die Kommunen sowie die Gefährdung der Demokratie durch die AfD und den sogenannten  Protestwählern.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Das Land hilft den Kommunen einfach und sicher Feuerwehrfahrzeuge zu kaufen

Ole-Christopher Plambeck MdL

Zum Pilotprojekt des Landes Schleswig-Holstein zur Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Segeberg, Ole-Christopher Plambeck:

„In den letzten Jahren ist das Vergaberecht immer komplexer geworden. Viele Kommunen stehen dabei vor einer großen Herausforderung. In der Vergangenheit hatte es insbesondere bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeuge große Probleme gegeben. Ausschreibungen waren fehlerhaft und Zuschüsse mussten teilweise zurückgezahlt werden. Insbesondere auch im Kreis Segeberg waren einige Kommunen betroffen. Derzeit sind deswegen auch noch Gerichtsverfahren anhängig“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck aus Henstedt-Ulzburg.

„Besonders freut es mich daher, dass das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein nun ein Pilotprojekt auf den Weg gebracht hat, um Kommunen bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen zu unterstützen. Denn alleine können die Kommunen die Anforderungen oft nicht schaffen“, so Plambeck.

„Den Kommunen wird eine rechtssichere, vergaberechtskonforme Beschaffung garantiert, ohne dass sie selbst Zeit und Geld für das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren investieren müssen. Das Innenministerium übernimmt sämtliche Kosten, die durch die ausführenden Partner GMSH und KUBUS anfallen. Für die Kommunen wird das eine große Hilfe sein“, freut sich Plambeck.

„Dieses Verfahren gilt für das Löschgruppenfahrzeug 10 und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 nach schleswig-holsteinischem Standard. Kommunen können bis zum 30.06.2020 ihr Interesse an dem Verfahren bei der GMSH bekunden“, so Plambeck abschließend.

(Kontakt GMSH: E-Mail an: denise.plath@gmsh.de)

Veröffentlicht unter Allgemein |

Wohin im neuen Jahr

Wir sehen uns 2020

 


Veröffentlicht unter Allgemein |