Aktionen

Fahrradtour am 22. April bei sommerlichen Wetter

Nach dem letzen Jahr bei sehr wechselhaften Wetter freuten wir uns, dass wir diesen Mal bei sommerlichen 20°C rund 35 Radlerinnen & Radler zu unserer Radtour „Rund um Kattendorf“ begrüßen konnten.

Über Oersdorf & Kaltenkirchen fuhren wir Richtung Schmalfeld und der erste Stopp erfolgte  zur Besichtigung der Biogasanlage „Energiehof Schmalfeld“. Der angedachte kurz wurde interessiert genutzt und verlängerte sich auf über eine Stunde!

Die Route führte uns über Struvenhütten und Deergraben zurück nach Kattendorf, wo am Feuerwehrhaus die Grillmeister Ingmar & Lars mit leckeren Würsten und Salaten auf uns warteten!

 

 

 

Bosseln am 2. Advent!

Bereits beim Start merkte man den Teilnehmern ihren Erhgeiz an. Jeder konzentrierte sich und unterstützte seine Gruppe durch aufmunternde Worte. Es war ein Kopf an Kopf Rennen und keine Team konnte sich entscheidend absetzen. Auf der Zielgerade wurde es dann doch noch einmal spannend. Mit knappen Vorsprung  gewann Team GELB und nahm dankend den Wanderpokal entgegen. Diesen gilt es nun im nächsten Jahr zu verteidigen. Dieser Sportsgeist steckt an! Unerwähnt sollen auch nicht die „nicht-Bossler“ bleiben, die alle Trupps mit Spaß & Anfeuerungsrufen unterstützt haben!

Am Ziel erwartete alle Teilnehmer warme und kalte Getränke und heißen Eintopf!

 

Spieleabend und Schnitzel satt!

Nach dem sich alle mit saftigen und knusprigen Schnitzel, Pommes und Bratkartoffeln gestärkt hatten, startete der Spieleabend. Es wurde Skat, Flipsen, Skibbo und Siedler von Catan gespielt. Die Stimmung war ausgelassen und viele hätten gern noch weiter gespielt. Dominiert haben an allen Tischen die Damen, denn alle Sieger der einzelnen Spiele waren weiblich! Ein starker Abend für die Frauen, die sich alle über ein Fleichpaket freuen konnten. Für alle anderen Mitspieler gab es eine Süßigkeit als Trostpflaster.

… ein Foto sagt mehr als Worte!

Es gab bereits die ersten Forderungen zur Wiederholung, das freut uns sehr und ist das beste Kompliment!

Vielen Dank, Euer TEAM der CDU Kattendorf

 

Radtour mit Besichtigung des Wasserwerkes  in Kaltenkirchen

Tja, nur die Harten komm´in Garten.  Der April erwartete uns zunächst mit Sonne und Wind, dann folgten Regen und Hagel. Am Ende der Tour wusste jeder was er geleistet hatte, aber es hat sich gelohnt. Um 11 Uhr startete ein mutiger Trupp aus 20 Radlerinnen & Radlern in Richtung Kaltenkirchen. Auch unsere Landtagsabgeordnete, Katja Rathje-Hoffmann war mit von der Partie. Die Sonne strahlte vom Himmel und nur wenige Tropfen trübten die Stimmung kurz vor dem Erreichen der Stadtwerke Kaltenkirchen.

Herr Sell erwartete uns bereits und hatte für Wasser und Süßigkeiten zur Stärkung gesorgt. Es folgte eine etwa einstündige Führung mit vielen Informationen zum Thema Wasserversorgung. Herr Sell zeigte uns auch einige Kuriositäten an Leitungsschäden durch Mensch & Natur.

Die Sonne begrüßte uns beim Verlassen der Stadtwerke und kitzelte im Gesicht. Mit heiterer Stimmung brachen wir auf und wurden gut eine Stunde mit Sonne verwöhnt. Der Wind kam nun auch bald von hinten und schob uns voran.

Am vereinbarten Treffpunkt erwartete uns eine kleine Stärkung, damit der Anstieg von Kattendorf kommen konnte.

 

Aber ganz ohne Regen & Hagel ging es nicht. Unsere Pause wurde zur Dusche. Wir suchten Schutz am Knick, unter Bäumen und zogen Regenschirme aus der Tasche. Als der kurzweilige Schauer überstanden war, nutzten wir die ersten Sonnenstrahlen wieder zum Aufbruch. Für den Rest des Weges blieben wir trocken und Ingmar erwartete uns bereits mit leckeren Wildwürstchen an der Kattendorfer Feuerwehr.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und wir hoffen Euch auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen! Euer TEAM der CDU Kattendorf

 

Fahrradtour mit Besichtigung der Götzberger Mühle

cimg6339

Der Wettergott meinte es gut mit uns, als wir uns am Sonntag, d. 25 September, zum Start an der Feuerwache trafen. 28 Radlerinnen und Radler folgten der Einladung zur Besichtigung der Götzberger Mühle und traten kräftig in die Pedale.  Über Winsen und den Wanderweg, gelangten wir nach Kisdorf um dort durch das Wohngebiet und den Gräbenhorst den Weg Richtung Götzberg auf uns zu nehmen. Dieser Tourabschnitt war wunderschön,  abseits der stark befahrenen Straßen, aber  anstregend für die Oberschenkel.

cimg6347

Um 12:00 Uhr begrüßte uns ein Team aus „Hobby-Mühlenmeister“. Nochmals herzlichen Dank an das Team um Herrn Sievers. Wir, vom Ortsverband Kattendorf, haben alle Teilnehmer zur Besichtigung eingeladen und die Eintrittsgelder übernommen. Die Führung, Erklärungen, Geschichten und Einblicke dieser Mühle haben uns sehr gut gefallen und sorgten auch im weiteren Verlauf unserer Tour für Gesprächsstoff!

Dann ging es weiter über Europas längste Obstbaumstrecke bis Nahe, entlang am Itzstedter See mit herlichem Blick! Hier erwartete uns ein kleiner Boxenstopp, denn nach nun weiteren 8km war ein Snack herzlich Willkommen. Bananen, Weintrauben, Bifi oder doch etwas Süßes- für jeden war etwas dabei. PROST!

cimg6349

Nun traten wir langsam den Heimweg an. Über den Oeringer Damm, Sievershütten und Hüttblek began der letzte Anstieg im Leegerweg und führte uns zurück nach Kattendorf. An der Feuerwehr erwartete alle Teilnehmer leckeres vom Grill, selbstgemachte Salate und kühle Getränke. In lockerer Runde kling der Tag gegen 17:00 Uhr aus.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und wir hoffen Euch auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen! Euer TEAM der CDU Kattendorf

img-20160925-wa0008 img-20160925-wa0016 cimg6350

 

Grünkohlessen am 9. Januar 2016

IMG-20160109-WA0006

Rund 30 Kattendorfer und Kattendorferinnen folgten der offenen Einladung zum Grünkohlessen. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen. Die Teller waren reich gefüllt und der Nachschub wollte nicht enden. Nochmals ein großes Lob an die Küche des Steenbuck´s Gasthof: „der Grünkohl war SAU LECKER!!!“

CIMG5908 CIMG5904

Unsere Landtagsabgeordnete, Katja Rathje-Hoffmann, berichtete kurz, aber prägnant, aus dem Landtag und von Daniel Günther, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. In diesem Zuge versprach Katja Rathje Hoffmann, dass Daniel Günther zukünftig auch öfters im süden von Schleswig-Holstein anzutreffen sei.

Als weiteren Gast begrüßte unser Ortsvorsitzender Jan Lüdemann, Frau Susanne Strehl von der CDU Kisdorf und Flüchtlingsbeauftragte für uns Amt Kisdorf.

Unser Bürgermeister, Horst-Helmut Ahrens, hatte einen anschaulichen Jahresrückblick 2015 vorbereitet.

Horst_Rede Gäste

„der grösste Fresser“ ist eine lang gepflegte Tradition der CDU-Kattendorf. Die Dame oder der Herr mit dem größten Hunger erhält alljährlich an diesem Abend unseren „Wanderpokal“. Karin Pohlmann erhielt ihn im Januar 2015 und war etwas traurig den Pokal wieder abgeben zu müssen. Jan Lüdemann erklärte, wie dieser Titel erworben wurde und tröstete alle nicht Sieger, denn es kann nur einen geben. „der größte Fresser“ 2016 ist Torsten Barth. Wie es sich für den Sieger gehört, spendierte Torsten eine Runde. PROST

CIMG5910 CIMG5912

 

 

Fahrradtour am 3. Oktober 2015

Am Samstag den 3. Oktober war es wieder so weit. Bei schönsten Sonnenschein und mit viel guter Laune nahmen rund 40 Bürgerinnen und Bürger an unserer Radtour teil. Desweiteren Stand die CDU-Kreistagsabgeordnete, Susanne Strehl, für Gespräche bereit.

IMG-20151003-WA0004IMG-20151003-WA0014IMG-20151005-WA0002

Im Anschluss daran wurde sich mit gutem vom Grill und mit selbstgemachten Salaten gestärkt und die 25km Tour fand für groß und klein einen gemütlichen Ausklang.

IMG-20151005-WA0008 IMG-20151005-WA0009 IMG-20151005-WA0007

Seien doch auch SIE beim nächsten Mal mit dabei!

Ihr Team der CDU Kattendorf!

 

IMG_4490 IMG_4493

 

 

 

Fahrradtour am 1. Mai 2015

Es wurde unbeständiges Wetter angesagt. Viele Wolken zogen vorbei und kurz vor dem Start öffnete der Himmel auch noch einmal ordentlich seine Schleusen. Aber pünktlich zum Start um 12:00 Uhr am Sportplatz strahlte uns die Sonne entgegen und der Mut von ca. 25 Radler und Radlerinnen wurde belohnt. Auf Wunsch wurde die Strecke der letzten Tour ausgedehnt und so ging es auf Nebenstrecken Richtung Hüttlek, über Kisdorf-Wohld nach Wakendorf II und von Dort über den „Bahndamm“ zurück nach Henstedt, Kisdorf und Winsen.  Eine Pause wurde natürlich auf der Strecke auch gemacht um Kräfte bei einem kleinen Umtrunk und Snacks zu regenerieren. Als der letzte Anstieg nach Kattendorf überwunden war, gab es eine kräftige Stärkung auf den bereits entzündeten Grill am Feuerwehrhaus. Alle Radler konnten die Tour bei trockenen Wetter beenden und der gemeinsame Ausklang im Anschluss rundete den Ausflug ab.

Alle Teilnehmer freuen sich bereits auf die nächste Tour im Herbst und wir würden uns freuen alle Teilnehmer und viele weitere dabei begrüßen zu dürfen.

CIMG5256CIMG5260CIMG5263CIMG5266CIMG5272CIMG5270